Die Tonergate-Affäre

„Über den Verlust des kritischen Verstandes bei Wissenschaftlern“ schrieben die Nachdenkseiten am 18.04.2017. „Die gründliche Erforschung unserer Welt und die anschließende Einordnung der Erkenntnisse, die dabei gewonnen werden, ist die Aufgabe von Wissenschaft. Wenn […] wissenschaftlich fundierte Tatsachen geleugnet, relativiert oder lediglich ‚alternativen Fakten‘ als gleichwertig gegenübergestellt werden, um daraus politisches Kapital zu schlagen, wird … Die Tonergate-Affäre weiterlesen

Advertisements

Die Verhinderungsbeauftragte

Ich habe eine E-Mail-Antwort der Behindertenbeauftragten der Bundesregierung auf mein Schreiben vom 27.01.2017 erhalten. Diese Antwort ist derart oberflächlich und "abwimmelnd", dass ich mich einer Rückmeldung nicht enthalten konnte, die ich hier im Wortlaut wiedergebe. Die komplette Mail der Behindertenbeauftragten (bzw. deren Mitarbeiterin) ist in meine Rückmeldung eingefügt (kursiver Text). Vorsicht, etwas trockenerer Text mit … Die Verhinderungsbeauftragte weiterlesen

„Wir können unsere Abläufe nicht an Ihre Erkrankung anpassen“

Nächste Station ‚Elektro-Bereich‘, schon beim Betreten des Raumes fällt mir auf, dass die Luft im Raum mit irgendetwas belastet ist. Der Drucker des Anleiters steht relativ offen und wird viel genutzt. Soll ich jetzt gleich schon wieder sagen „das geht nicht, ich kann hier nicht arbeiten“? Wird man das ernst nehmen? Wird man es verstehen? … „Wir können unsere Abläufe nicht an Ihre Erkrankung anpassen“ weiterlesen

Stiefkind Umweltmedizin

Das große Problem der Umweltmedizin ist, dass ihre Möglichkeiten weitgehend unbekannt und ihre Diagnosen und Behandlungen von den anderen Disziplinen nicht anerkannt sind. Umweltmedizinische Leistungen werden nicht von der gesetzlichen Krankenversicherung übernommen. Dies hat zur Folge, dass man als gesetzlich Versicherter sämtliche Leistungen – von Arztgesprächen über Untersuchungen, Labormedizin und Diagnosen bis zu Medikamenten und … Stiefkind Umweltmedizin weiterlesen

Haben Sie schon einmal…

einen Umweltkranken ohne Depression gesehen? ...fragte mich einmal eine Ärztin. Sie meinte, alle Umweltkranken hätten eine Depression und ergo seinen Umwelterkrankungen immer Folge von Depressionen (oder anderen psychischen Erkrankung). Stimmt das? Nein! Die bei Umwelterkrankungen (und insbesondere immunologischen Unverträglichkeiten) auftretenden Symptome wie Müdigkeit, Schwindel, Konzentrationsstörungen sind denen einer psychischen Erkrankung zum Verwechseln ähnlich. Aber... Organische … Haben Sie schon einmal… weiterlesen

Der schwarze Peter

Ich hatte erneut meine Arbeit verloren, war erkrankt mit recht starken Symptomen. Der Druck, den mir mein letzter Arbeitgeber gemacht hatte, um einem Aufhebungsvertrag zuzustimmen, hat mir zugesetzt. Und die Sozialversicherung spielte "Schwarzer Peter" mit mir. Zuerst hatte die Krankenversicherung die Krankmeldung meines Arztes aufgehoben, weil ich angeblich nicht krank sei. Damit wurde mein Krankengeld … Der schwarze Peter weiterlesen

Man wird Ihnen nicht glauben…

Endlich, in der Zeit, in der ich trotz Erkrankung das Inklusionsprojekt geleitet habe, habe ich zwei Ärzte gefunden, die mir die Diagnose "immunologische Unverträglich auf Tonerstaub" bestätigten, einen Umweltmediziner und meinen neuen Hausarzt. Ich bekam eine schriftliche Bestätigung meiner Umwelterkrankung. Ich bekam Medikamente, die die Symptome in einer akuten Erkrankungsphase linderten und später (als ich … Man wird Ihnen nicht glauben… weiterlesen

Von Ärzten und Menschen

Im Laufe der Jahre war ich bei 7 verschiedenen Lungenfachärzten. Alle gemeinsam hatten sie, dass sie mich in eine Glaskabine setzten, um meine Lungenfunktion zu testen. "Gaaanz tief einatmen... und jetzt mit schwuuung ausatmen, aus, aus, aus, aus, alles muss raus... normal weiteratmen..." Alle kamen zu dem Ergebnis, dass meine Lungenfunktion eingeschränkt war. Alle hatten … Von Ärzten und Menschen weiterlesen

Die Diagnose

Schadstoffe, es könnte mit irgendwelchen Schadstoffen zusammenhängen, doch welche? Nach einiger Suche fand ich eine Internetseite, "krank-durch-toner.de" (heute Stiftung nano-control). Die Symptome, die dort beschrieben wurden passten. Ich rief unter der Kontakt-Telefonnummer an und hatte einen äußerst engagierten Mann am Apparat, für den alles klar schien. Er gab mir Informationen darüber, wie ich testen konnte, … Die Diagnose weiterlesen