Barrieren in den Köpfen

Beschäftigt man sich mit der Frage, warum Menschen mit Beeinträchtigungen es so schwer haben, eine Arbeit zu finden, hört man häufig den Satz: „Die Barrieren bestehen hauptsächlich in den Köpfen.“ Das heißt, Vorbehalte und der Unwille über Unterstützungsmöglichkeiten und funktionelle Wege auch nur nachzudenken stellen größere Hindernisse dar, als die gesundheitliche Beeinträchtigung selbst. Ich habe … Barrieren in den Köpfen weiterlesen

Advertisements

Bei gleicher Eignung…

werden Menschen mit Behinderung bevorzugt berücksichtigt“ ist unter Stellenausschreibungen öffentlicher Arbeitgeber meist zu lesen. In der ersten Hälfte des Jahres 2014 wurde ich nicht ein einziges Mal zu einem Verstellungsgespräch eingeladen. Nachdem ich die Gleichstellung mit einem schwerbehinderten Menschen hatte, nahm die Zahl der Einladungen langsam zu. Dennoch war es nicht sehr erfreulich. Bisher bekam … Bei gleicher Eignung… weiterlesen

Blockiert

Das nächste Vorstellungsgespräch nach dem Desaster vor zwei Wochen (siehe hier) lief wieder besser. Es war aber nicht wirklich gut und am Ende stand, was ich häufig lese. „Wir haben uns für eine andere Bewerberin entschieden, die besser auf die ausgeschriebene Stelle passt.“ Mit schriftlicher Bewerbung und den Kosten für die Fahrt zu den Vorstellungsgesprächen … Blockiert weiterlesen

Black-out

„Wir hatten Sie ja im Vorwege gebeten, eine Präsentation zu erarbeiten, mit der Sie Sich selbst vorstellen. Was haben Sie uns mitgebracht?“ „Es tut mir leid, ich muss Sie schon an dieser Stelle enttäuschen. Wie sie in meinem Lebenslauf erkennen, weist dieser aufgrund einer längeren Erkrankung einen riesigen Bruch auf. Ich habe keinen Weg gefunden, … Black-out weiterlesen

„Ich habe Interesse an Ihnen“

„Sie sind gut, haben viel Potenzial. Für die aktuell ausgeschriebene Stelle passen Sie meines Erachtens nicht so gut. Doch wir haben immer wieder freie Stellen und brauchen gute Leute. Allerdings stelle ich Sie nur ein, wenn wir dafür einen Zuschuss bekommen. Sie müssen Sich erst wieder einarbeiten und wir müssten einen Arbeitsplatz anpassen.“ Ich hatte … „Ich habe Interesse an Ihnen“ weiterlesen

„Ich kann Ihnen ja noch nicht einmal…

…einen Praktikumsplatz anbieten.“ Die Arbeitsagentur hatte mich zu einem Arbeitgeber geschickt, der angeblich sehr offen und bereit sei Lösungen zu finden. Aber auch bei ihm war natürlich alles voll mit Laserdruckern und Kopierern und er war alles andere als bereit, über mögliche Lösungen nachzudenken. Mit „Ich freue mich Sie wiederzusehen…“ begann ein weiteres Vorstellungsgespräch. Dies … „Ich kann Ihnen ja noch nicht einmal… weiterlesen

Eine neue Chance

„Ich habe mich sehr gefreut, als ich Deine Bewerbung erhalten habe. Wir haben Dich gut in Erinnerung und Dein Profil passt einfach super auf die Stelle, die wir zu besetzen haben.“ Ich hatte ein weiteres Vorstellungsgespräch. Diesmal bei einem Arbeitgeber, für den ich vor 10 Jahren schon einmal gearbeitet habe, sehr gerne gearbeitet habe. Und … Eine neue Chance weiterlesen