Wie geht es mir?

Schon vor ein paar Wochen schrieb mir eine Leserin: „Wie geht es Ihnen? Man liest leider nichts mehr Neues? Vielleicht ist es ein sehr gutes Zeichen?“ Vielen Dank für die Nachfrage! Nun teils mag es ein gutes Zeichen sein, teils auch ein nicht so gutes. Der oberflächliche Grund, warum ich kaum noch schreibe ist, dass … Wie geht es mir? weiterlesen

Schachern und verzögern

„Dies ist ein ungewöhnlicher Fall“, sagte der Reha-Berater der Rentenversicherung. „Wie meinen Sie das?“, fragte ich. „Normalerweise stellen Versicherte einen Antrag. Wenn dieser positiv beschieden wird, erhalte ich die Akte aus Berlin und führe dann ein Gespräch darüber, welche Leistungen sinnvoll sind und was wir machen können. Bei Ihnen habe ich nur den Bescheid, dass … Schachern und verzögern weiterlesen

Der lange Weg zurück in ein normales Leben

Eine Leserin schlug mir irgendwann in den letzten Wochen vor, in meinen Streit mit der Rentenversicherung das Bundesversicherungsamt einzuschalten. Diese Idee griff ich auf. Ich schrieb an das Amt und bat es als Rechtsaufsicht über die Rentenversicherung darauf zu achten, dass die diese den nun vierten sozialgerichtlichen Beschluss zu meinen Gunsten endlich umsetzt. Ich erhielt … Der lange Weg zurück in ein normales Leben weiterlesen

Schwarzer Peter mit Mogeln

In dem ganzen Schlamassel, was sich in den letzten Wochen entwickelt hat, spielen die Rentenversicherung und die Arbeitsagentur wieder ‚Schwarzer Peter‘ mit mir. Diesmal mit Mogeln… Schon im Dezember, hatten ich und die Arbeitgeberin einen Antrag auf Förderung gestellt. Von der Agentur gab es keine Reaktion, eine Mitarbeiterin des Regionalbüros der Rentenversicherung hat sich immerhin … Schwarzer Peter mit Mogeln weiterlesen

Hartz IV wirkt nach

Neu ausgebautes Dachgeschoss, sichtbare Deckenbalken, Parkett, Südbalkon mit wirklich schönem Blick. Wow, hier könnte ich mich wohl fühlen. Und ich könnte sie bezahlen, jetzt mit meinem Arbeitsvertrag in der Tasche. Die Dame der Hausverwaltung, die uns die Wohnung zeigt, und ich sind uns sympathisch, doch meine Bewerbungsunterlagen müssen zur Hauptverwaltung. Von dort erhalte ich die … Hartz IV wirkt nach weiterlesen

Die ersten Tage

Es ist ein gutes Gefühl, wieder zu arbeiten. Von den Kolleginnen und Kollegen wurde ich gut aufgenommen. Es gibt viel zu tun und sie freuen sich auf die Unterstützung. Doch es zeigen sich auch die üblichen Barrieren. Im Multifunktionsraum, dem sogenannten Mufu ist die Teeküche, das Lager für Büromaterial jeder Art und der Netzwerkdrucker. Für … Die ersten Tage weiterlesen

Die Geschichte ist noch nicht vorbei…

…mit der Aufnahme einer Arbeit in der kommenden Woche. Wie schon im letzten Artikel erwähnt, hat die Rentenversicherung auf Anfragen und Anträge der Arbeitgeberin bezüglich einer Förderung der Arbeitsaufnahme über Wochen nicht reagiert. „Haben Sie schon etwas gehört?“, fragte mich meine zukünftige Chefin in unserem letzten Gespräch. „Nein“, musste ich antworten. Zum Glück fühlt sich … Die Geschichte ist noch nicht vorbei… weiterlesen

Geschafft – die Chance ist da

Es gab einiges zu klären, in den vergangenen zwei Wochen. Kann die Arbeitgeberin ein tonerstaubfreies Büro für mich einrichten? Ist man bereit, sich auf die Erkrankung einzustellen? Wie funktioniert das nun, wenn die Arbeitgeberin einen Zuschuss beantragen möchte? Kann man einen Vertrag machen, bevor die Rentenversicherung eine Zusage gibt? Die ersten Fragen waren schnell geklärt. … Geschafft – die Chance ist da weiterlesen